09. Juni 2017, 14:11 Uhr

Stars und Sternchen

Stars und Sternchen

09. Juni 2017, 14:11 Uhr
Brummer

Häkeln vorm Fernseher

US-Sängerin Beth Ditto (36) schläft bei Filmen regelmäßig vor dem Bildschirm ein – sie hat aber jetzt einen Trick gefunden, mit dem sie dagegen ankämpft: »Ich häkele beim Fernsehen«, sagte die frühere Frontfrau der Band Gossip der Zeitschrift »Barbara«. »Ich konzentriere mich auf das, was ich gerade herstelle, sehe nichts vom Film – aber ich höre hin und mache Kopfkino daraus.« So bekomme sie mehr von einem Film mit als nur die ersten fünf Minuten. Beth Dittos veröffentlicht ihr erstes Album als Solokünstlerin mit dem Titel »Fake Sugar«.

DiCaprio, der Wal-Retter

Nur noch knapp 30 Kalifornische Schweinswale leben in freier Wildbahn. Gemeinsam mit der mexikanischen Regierung und Naturschutzorganisationen will US-Schauspieler und Umweltaktivist Leonardo DiCaprio (42) die extrem seltenen Meeressäuger vor dem Aussterben retten. Am Mittwoch (Ortszeit) unterzeichnete er mit dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto und dem Milliardär Carlos Slim eine Absichtserklärung, um den Fischfang mit Treibnetzen im Golf von Kalifornien zu unterbinden. »Das ist ein entscheidender Schritt, um dafür zu sorgen, dass der Golf von Kalifornien ein lebendiger und auch fruchtbarer Ort bleibt, vor allem für gefährdete Arten wie die Vaquita«, sagte der Darsteller. »Mehr als jemals zuvor braucht die Welt jetzt entschlossene Führung auf allen Ebenen, um den Klimawandel zu bekämpfen und Umweltschutzthemen voranzutreiben«, fügte er hinzu.

Kein Raum für Terror

Kraftklub-Sänger Felix Brummer (27) will Angst vor möglichen Terrorattacken keinen Raum geben. »Wir wollen auch nicht erschossen oder in die Luft gesprengt werden. Aber ich habe keine Lust, mir von der Angst davor unser Leben diktieren zu lassen«, sagte er dem »Mannheimer Morgen«. »Wenn man anfängt, darüber nachzudenken, was alles passieren könnte, dann kann man sich gleich zu Hause einschließen.« Die fünfköpfige Band aus Chemnitz war am Pfingstwochenende beim Musikfestival »Rock am Ring« aufgetreten, das wegen eines Terroralarms unterbrochen worden war. Der 27-Jährige sagte, dass die Menschen in Deutschland »unendlich privilegiert« aufgewachsen seien. Im Großen und Ganzen gehe es uns gut, im Vergleich zu Zeiten von Pest und Krieg. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Carlos Slim Helú
  • Enrique Peña Nieto
  • Fernsehgeräte
  • Häkeln
  • Leonardo DiCaprio
  • Schweinswale
  • Stars
  • Terroralarme
  • Terroranschläge
  • Umweltaktivisten
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen