01. Januar 2020, 22:13 Uhr

Stromexporte gesunken

01. Januar 2020, 22:13 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Bonn (dpa). Die deutschen Stromexporte sind 2019 kräftig gesunken. Da gleichzeitig mehr Strom aus dem Ausland nach Deutschland geflossen ist, gab es den geringsten Exportüberschuss seit sechs Jahren, wie aus Zahlen der Bundesnetzagentur hervorgeht. Deutschland ist aber nach wie vor ein großer Stromexporteur.

Im grenzüberschreitenden Stromhandel sind bis Mitte Dezember rund 57 000 Gigawattstunden Strom exportiert worden. Im Vergleich zu den 2018 exportierten gut 73 000 Gigawattstunden war das ein Rückgang um fast 22 Prozent. Die Importe nahmen um gut 21 Prozent auf mehr als 23 000 Gigawattstunden zu.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos