Wirtschaft

Stada übernimmt Arzneifirma in Tschechien

Der Pharmakonzern Stada stärkt seine Präsenz in Osteuropa. Das Unternehmen kauft den Hersteller rezeptfreier Medikamente Walmark, wie Stada am Montag in Bad Vilbel mitteilte. Die Firma mit gut 540 Mitarbeitern und Hauptsitz in Tschechien stellt Nahrungsergänzungs- und Erkältungsmittel, Prostata-Medikamente sowie Arzneien gegen Gelenkbeschwerden und Atemwegserkrankungen her. Verkäufer von Walmark ist die Beteiligungsgesellschaft Mid Europa Partners; über den Preis des Deals wurde Stillschweigen vereinbart.
04. November 2019, 22:31 Uhr
DPA

Der Pharmakonzern Stada stärkt seine Präsenz in Osteuropa. Das Unternehmen kauft den Hersteller rezeptfreier Medikamente Walmark, wie Stada am Montag in Bad Vilbel mitteilte. Die Firma mit gut 540 Mitarbeitern und Hauptsitz in Tschechien stellt Nahrungsergänzungs- und Erkältungsmittel, Prostata-Medikamente sowie Arzneien gegen Gelenkbeschwerden und Atemwegserkrankungen her. Verkäufer von Walmark ist die Beteiligungsgesellschaft Mid Europa Partners; über den Preis des Deals wurde Stillschweigen vereinbart.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/wirtschaft/Wirtschaft-Stada-uebernimmt-Arzneifirma-in-Tschechien;art480,641650

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung