Wirtschaft

Siemens: Startschuss für Medizintechnik-Börsengang

München (dpa). Der Elektrokonzern Siemens hat offiziell den Startschuss für den Börsengang seiner Medizintechniktochter Healthineers gegeben. Das Unternehmen veröffentlichte am Montag die sogenannte »Intention to Float«, mit der die feste Absicht kundgetan wird, Anteile an die Börse zu bringen. Der milliardenschwere Börsengang könnte so noch im März stattfinden. Mit erwarteten Einnahmen von mehreren Milliarden Euro wäre der er einer der größten der vergangenen Jahre in Deutschland. Analysten trauen Healthineers einen Marktwert von 30 bis 40 Milliarden Euro zu. Dies könnte Erlöse von sechs bis zehn Milliarden bedeuten.
19. Februar 2018, 21:35 Uhr
DPA

München (dpa). Der Elektrokonzern Siemens hat offiziell den Startschuss für den Börsengang seiner Medizintechniktochter Healthineers gegeben. Das Unternehmen veröffentlichte am Montag die sogenannte »Intention to Float«, mit der die feste Absicht kundgetan wird, Anteile an die Börse zu bringen. Der milliardenschwere Börsengang könnte so noch im März stattfinden. Mit erwarteten Einnahmen von mehreren Milliarden Euro wäre der er einer der größten der vergangenen Jahre in Deutschland. Analysten trauen Healthineers einen Marktwert von 30 bis 40 Milliarden Euro zu. Dies könnte Erlöse von sechs bis zehn Milliarden bedeuten.

Siemens Healthineers kam im vergangenen Geschäftsjah auf einen Umsatz von 13,8 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von knapp 2,5 Milliarden Euro.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/wirtschaft/Wirtschaft-Siemens-Startschuss-fuer-Medizintechnik-Boersengang;art480,392519

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung