Wirtschaft

Müller weiterhin im Flughafenaufsichtsrat

Berlin (dpa). Es soll ein Zeichen politischer Verantwortung sein: Berlin schickt anders als die übrigen Gesellschafter weiter Senatoren und damit die erste politische Garde in den Aufsichtsrat des Hauptstadtflughafens. Das bedeutet auch: Berlins Regierender Bürgermeister und Aufsichtsratschef Michael Müller (SPD) bleibt in dem Gremium.
31. Januar 2017, 20:55 Uhr
DPA

Berlin (dpa). Es soll ein Zeichen politischer Verantwortung sein: Berlin schickt anders als die übrigen Gesellschafter weiter Senatoren und damit die erste politische Garde in den Aufsichtsrat des Hauptstadtflughafens. Das bedeutet auch: Berlins Regierender Bürgermeister und Aufsichtsratschef Michael Müller (SPD) bleibt in dem Gremium.

Zuvor hatte Müller einen Rückzug erwogen, weil seine Koalitionspartner statt Senatoren nur Staatssekretäre entsenden wollten. Der rot-rot-grüne Senat entschied gestern aber nach wochenlangem Streit überraschend, die freien Plätze mit zwei weiteren Senatoren zu besetzen: Für die Linke kommt Kultursenator und Bürgermeister Klaus Lederer, für die Grünen Justizsenator Dirk Behrendt.

Die Besetzung sei als »Signal der politischen Verantwortungsübernahme« zu werten, sagte Regierungssprecherin Claudia Sünder.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/wirtschaft/Wirtschaft-Mueller-weiterhin-im-Flughafenaufsichtsrat;art480,204169

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung