02. Januar 2020, 21:51 Uhr

Internationaler Haftbefehl gegen Ex-Autoboss Ghosn

02. Januar 2020, 21:51 Uhr

Tokio/Istanbul/Paris (dpa). Nach der überraschenden Flucht des früheren Autobosses Carlos Ghosn aus Japan in den Libanon sind in der Türkei sieben mutmaßliche Helfer festgenommen worden. Darunter seien vier Piloten, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag. Sie würden verdächtigt, Ghosn bei der Flucht mit einem Privatjet von Japan über Istanbul in den Libanon geholfen zu haben. In Tokio durchsuchten Ermittler das Haus Ghosns.

Nach dem früheren Konzernchef von Renault wird zugleich mit einem internationalen Fahndungsaufruf gesucht. Der libanesische Justizminister Albert Sarhan erklärte, die Generalstaatsanwaltschaft in Beirut habe ein entsprechendes Gesuch der internationalen Polizeibehörde Interpol erhalten, wie die staatliche Nachrichtenagentur NNA meldete.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Carlos Ghosn
  • Generalstaatsanwaltschaft
  • Interpol
  • Konzernchefs
  • Nachrichtenagenturen
  • Renault
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.