07. März 2019, 22:11 Uhr

Höhere Besoldung

07. März 2019, 22:11 Uhr

Berlin (dpa). Finanzminister Olaf Scholz (SPD) will mit höheren Gehältern die Attraktivität des Zolls als Arbeitgeber erhöhen und auch so die Schlagkraft der Behörde mit Blick auf den Brexit stärken. Wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf Regierungskreise berichten, will das Finanzministerium die Einstiegsgehälter für junge Zöllner von der Besoldungsgruppe A6 auf A7 anheben – das würde den Beschäftigten monatlich rund 100 Euro brutto mehr bringen. Auch im mittleren Zolldienst in der Besoldungsgruppe A9 soll es demnach mehr Geld geben und Zöllner mit dem Vollzugsbereich der Bundespolizei gleichgestellt werden. Scholz habe Innenminister Horst Seehofer (CSU) seine Vorschläge unterbreitet, weil dafür das Bundesbesoldungsgesetz geändert werden müsse, heißt es in dem Bericht. Der Austritt Großbritanniens aus der EU wird auch für den deutschen Zoll zu einem erhöhten Aufwand führen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CSU
  • Horst Seehofer
  • Olaf Scholz
  • SPD
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos