31. Juli 2018, 20:29 Uhr

Fresenius verdient mehr trotz Umsatzrückgang

31. Juli 2018, 20:29 Uhr

Bad Homburg (dpa). Der Gesundheitskonzern Fresenius hat trotz gesunkener Umsätze mehr Gewinn erwirtschaftet. Im zweiten Quartal belastete der starke Euro erneut die Geschäfte des DAX-Konzerns. Die Erlöse gingen um zwei Prozent auf 8,4 Milliarden Euro zurück, teilte Fresenius gestern mit. Der Konzern ist stark in den USA aktiv und leidet unter der ungünstigen Umrechnung von Umsätzen in Dollar zu Euro. Negative Wechselkurseffekte herausgerechnet, ergab sich ein Erlösplus von fünf Prozent. Unterm Strich stieg der Gewinn indes um 45 Prozent auf 652 Millionen Euro. »Fresenius hat sich im ersten Halbjahr 2018 ausgesprochen positiv entwickelt«, so Vorstandschef Stephan Sturm.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen