25. April 2017, 21:04 Uhr

Fresenius stemmt zwei Übernahmen

25. April 2017, 21:04 Uhr

Bad Homburg (dpa). Der hessische Gesundheitskonzern Fresenius sorgt in der Pharma-Branche mit zwei Übernahmen für Furore. Hatten die Bad Homburger erst kürzlich mit der gut 5,7 Milliarden Euro teuren Übernahme des spanischen Krankenhauskette Quirónsalud den größten Kauf ihrer Firmengeschichte abgeschlossen, schlägt Fresenius nun in den USA und beim Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck zu.

So übernimmt die Fresenius-Flüssigmedizintochter Kabi für 4,3 Milliarden Dollar (rund 3,96 Mrd Euro) den US-amerikanischen Generikahersteller Akorn, wie Fresenius am späten Montagabend mitteilte. Dazu kommen Schulden der Amerikaner in Höhe von 450 Millionen Dollar. Außerdem steigt der Dax-Konzern über den Kauf des Biosimilars-Bereichs von Merck in das Geschäft mit Nachahmermitteln von biopharmazeutisch hergestellten Arzneien ein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fresenius
  • Fresenius SE & Co. KGaA
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos