16. April 2018, 20:37 Uhr

EZB prüft Investmentbanking der Deutschen Bank

16. April 2018, 20:37 Uhr

Frankfurt/Main (dpa). Die Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) will von der Deutschen Bank wissen, was eine Abwicklung ihres Investmentbankings kosten würde. Dazu liefen bereits seit Monaten Berechnungen, berichtete die »Süddeutsche Zeitung« (Montag). Es sei das erste Mal, dass die Aufsichtsbehörde eine entsprechende Simulationsrechnung für eine Großbank beschlossen habe. Später sollten weitere Geldhäuser folgen.

Die Deutsche Bank teilte mit, sie berechne für Regulatoren routinemäßig »die Konsequenzen einer geordneten Abwicklung von Positionen in unseren Handelsbüchern«. Dies geschehe mit Blick auf Kapital, Liquidität und den Effekt auf die Gewinn- und Verlustrechnung. »Das ist übliche Praxis in der Finanzindustrie.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Bank
  • Europäische Zentralbank
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos