02. Juni 2017, 22:29 Uhr

Druck auf Audi wächst

02. Juni 2017, 22:29 Uhr

München (dpa). Die Münchner Staatsanwaltschaft weitet ihre Betrugsermittlungen gegen Audi in der Diesel-Affäre nach neuen Vorwürfen aus. Dabei geht es nun auch um Fahrzeugverkäufe in Deutschland und Europa, nicht nur wie bisher in den USA. »Wir haben das jetzt erweitert«, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München II am Freitag.

Mitte März hatte die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betruges und der strafbaren Werbung bei der Ingolstädter VW-Tochter eingeleitet. Dabei ging es zunächst nur um Abgas-Manipulationen in den USA. Das Verfahren läuft weiter gegen Unbekannt, wie der Ermittler weiter sagte. Konkrete Beschuldigte im aktiven oder ehemaligen Audi-Management gibt es nicht. Ein Ende der Ermittlungen sei bisher nicht absehbar.

Bundesverkehrminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte am Vortag bekannt gegeben, dass Audi eine »unzulässige Abgas-Software« in den Oberklasse-Modellen Audi A8 und A7 mit V6- und V8-Dieselmotoren verwendet habe.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) kommentierte die Ausweitung des Abgas-Skandals mit den Worten: »Ich erwarte von allen Autoherstellern, dass sie sich endlich ehrlich machen.«

Ruf nach Konsequenzen

Die deutschen Hersteller sollten ihre technologische Kompetenz in die Entwicklung von umweltfreundlicheren Fahrzeugen stecken und nicht »auf Tricksereien richten«. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter forderte, der Dieselskandal müsse lückenlos und konsequent aufgearbeitet werden.

Die Deutsche Umwelthilfe forderte Konsequenzen: »Allen betroffenen Fahrzeugen muss die Typzulassung entzogen werden«, sagte Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alexander Dobrindt
  • Anton Hofreiter
  • Audi
  • Barbara Hendricks
  • CSU
  • Deutsche Umwelthilfe
  • SPD
  • Staatsanwaltschaft
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen