13. August 2018, 20:07 Uhr

Bund fordert Auswertung von Dürreschäden

13. August 2018, 20:07 Uhr

Berlin (dpa). Der Bund beharrt vor möglichen Nothilfen für Bauern wegen der Dürre in vielen Regionen Deutschlands auf einer umfassenden Auswertung der finanziellen Folgen. Nach ersten Schadensschätzungen müssten die Länder noch nacharbeiten, um eine Vergleichbarkeit der Erhebungsgrundlage zu gewährleisten. Der Bauernverband fordert Hilfen von einer Milliarde Euro für Höfe, die wegen der Trockenheit schwere Ausfälle erleiden.

Der Staatssekretär im Bundesagrarministerium, Hermann Onko Aeikens, sagte, auf Länderebene liefen schon eine Reihe von Hilfsinitiativen, etwa für Futterbörsen für Viehhalter. »Das präzise Ausmaß der Schäden lässt sich aber erst nächste Woche ermessen.« Erst wenn verlässliche Zahlen vorliegen, könne eine abschließende Entscheidung über Hilfen gefällt werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bauernverbände
  • Dürren
  • Euro
  • Hermann Onko Aeikens
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos