29. Juni 2017, 22:19 Uhr

Bombardier will über 2000 Stellen streichen

29. Juni 2017, 22:19 Uhr

Hennigsdorf (dpa). Beim Zughersteller Bombardier Transportation könnte jeder vierte Arbeitsplatz in Deutschland wegfallen. Der Konzern kündigte an, in den nächsten drei Jahren bis zu 2200 seiner 8500 Arbeitsplätze zu streichen. »Wir müssen uns neu aufstellen«, so Deutschland-Chef Michael Fohrer. Die sieben deutschen Werke sollen erhalten bleiben, sich aber stärker spezialisieren. Betriebsbedingte Kündigungen sind bis Ende 2019 ausgeschlossen. Aufsichtsratschef Wolfgang Tölsner betonte, je nach Auftragslage könnten die Zahlen auch kleiner ausfallen. Klar ist, dass der größte Standort Hennigsdorf in Brandenburg sowie Görlitz in Sachsen am stärksten betroffen sein werden. Die Auswirkungen auf das Werk in Kassel sind noch unklar. Laut einem Bericht der »HNA« sollen dort 30 bis 40 Stellen gestrichen werden.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen