24. Oktober 2019, 17:59 Uhr

Bessere Zahlen

24. Oktober 2019, 17:59 Uhr

Stuttgart (dpa). Nach dem schwachen Jahresauftakt und dem sommerlichen Sturz in die Verlustzone kann der Autobauer Daimler von zuletzt deutlich besseren Verkaufszahlen profitieren. Mit dem Absatz legten auch Umsatz und Gewinn im dritten Quartal zu, wie der DAX-Konzern am Donnerstag mitteilte. Vorstandschef Ola Källenius ließ aber gar nicht erst große Euphorie aufkommen.

»Starke Absatzzahlen bei Cars und Vans haben unsere finanzielle Performance im dritten Quartal unterstützt«, betonte er. »Um die Transformation in den nächsten Jahren zu meistern, müssen wir die Anstrengungen allerdings noch erheblich steigern: Wir müssen unsere Kosten deutlich reduzieren und den Cash Flow konsequent stärken«, sagte Källenius. Wie genau er das machen will, hat der seit Mai amtierende Vorstandschef bisher nicht öffentlich erklärt.

Daimler konnte im dritten Quartal sowohl bei den Autos der Kernmarke Mercedes-Benz als auch bei Vans und Bussen ein Absatzplus verbuchen. Bei Lkw hingegen ging der Absatz zurück. Der Gesamtumsatz stieg um acht Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal, wobei daran auch positive Wechselkurseffekte einen großen Anteil hatten. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn legte nur leicht auf gut 1,7 Milliarden Euro zu.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Daimler AG
  • Gewinn
  • Mercedes-Benz
  • Ola Källenius
  • Sommer (Jahreszeit)
  • Verkaufszahl
  • Verlustzone
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos