10. Juli 2018, 22:16 Uhr

Airbus macht Bombardiers C-Serie zu A220

10. Juli 2018, 22:16 Uhr

Toulouse (dpa). Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus hat die von Bombardier übernommene Flugzeugbaureihe C-Serie in A220 umbenannt. Der neue Name der Mittelstreckenjets wurde am Dienstag im Airbus-Auslieferungszentrum im südfranzösischen Toulouse vorgestellt, wo erstmals ein entsprechender Flieger landete. »Wir sind begeistert, heute die A220 in der Airbus-Familie zu begrüßen«, sagte Verkehrsflugzeugchef Guillaume Faury.

Airbus hatte zum 1. Juli die knappe Mehrheit an der Baureihe übernommen, deren teure Entwicklung den kanadischen Bombardier-Konzern in finanzielle Schwierigkeiten gebracht hatte. Die Europäer haben damit ihre Produktpalette im Segment kleinerer Mittelstreckenjets für 100 bis 150 Passagiere ergänzt, ohne selbst Geld in die Entwicklung zu investieren. Der gewählte Name ist offensichtlich an den Airbus-Verkaufsschlager A320 angelehnt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Airbus GmbH
  • Bombardier
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen