19. Juli 2020, 22:20 Uhr

Wirtschaft und Regierung uneins über Lieferketten

19. Juli 2020, 22:20 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Berlin - Die deutsche Wirtschaft stemmt sich gegen eine Verpflichtung zur Einhaltung guter Arbeitsbedingungen bei der weltweiten Produktion. Eine lückenlose Überwachung der Produktionsschritte ist aus Sicht des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) und des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) nicht machbar. Der Bundesarbeitsminister bleibt aber hart. »Ich weiß, dass deutsche Unternehmen zur Überwachung von Lieferketten in der Lage sind«, sagte der SPD-Politiker Hubertus Heil der dpa in Berlin. dpa



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos