17. September 2016, 12:00 Uhr

Trotz EU-Klage mehr Nitrat im Grundwasser

Berlin (dpa). Der Grenzwert für den Nitratgehalt des Grundwassers wird an immer mehr Orten in Deutschland überschritten. Das geht aus der Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Frage der Bundestagsabgeordneten Bärbel Höhn (Grüne) hervor, über die WDR und NDR am Freitag zuerst berichteten. Danach lag der Anteil der Messstellen, an denen ein Nitratgehalt über dem gesetzlichen Grenzwert von 50 mg/l gemessen wurde, im vergangenen Jahr bei 18,1 Prozent. 2011 war dies erst an 15,4 Prozent der Messstellen der Fall gewesen. »Seit über einem Jahr wird die Umsetzung neuer Düngeregelungen verschleppt«, prangerte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft an.
17. September 2016, 12:00 Uhr
Berlin (dpa). Der Grenzwert für den Nitratgehalt des Grundwassers wird an immer mehr Orten in Deutschland überschritten. Das geht aus der Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Frage der Bundestagsabgeordneten Bärbel Höhn (Grüne) hervor, über die WDR und NDR am Freitag zuerst berichteten. Danach lag der Anteil der Messstellen, an denen ein Nitratgehalt über dem gesetzlichen Grenzwert von 50 mg/l gemessen wurde, im vergangenen Jahr bei 18,1 Prozent. 2011 war dies erst an 15,4 Prozent der Messstellen der Fall gewesen. »Seit über einem Jahr wird die Umsetzung neuer Düngeregelungen verschleppt«, prangerte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft an.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundesumweltministerium
  • Bärbel Höhn
  • Norddeutscher Rundfunk
  • Westdeutscher Rundfunk
  • Annette Spiller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos