Politik

Trauer um Burkhard Hirsch

Düsseldorf - Trauer um einen unermüdlichen Kämpfer für Bürgerrechte: Über die Parteigrenzen hinweg haben Politiker den gestorbenen FDP-Politiker und früheren nordrhein-westfälischen Innenminister Burkhard Hirsch als Streiter für die individuelle Freiheit und gegen staatliche Willkür gewürdigt. Hirsch war am Mittwoch im Alter von 89 Jahren gestorben. FDP-Chef Christian Lindner twitterte: »Mit ihm verlieren wir einen großen Liberalen, Verteidiger der Bürgerrechte und einen liebenswürdigen wie loyalen Ratgeber.« Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) erinnerte den langjährigen Abgeordneten und Bundestagsvizepräsidenten als einen »scharfsinnigen und leidenschaftlichen Liberalen«. dpa/FOTO: DPA
12. März 2020, 22:32 Uhr
DPA
_1MANPOL2-B_172021
Burkhard Hirsch

Düsseldorf - Trauer um einen unermüdlichen Kämpfer für Bürgerrechte: Über die Parteigrenzen hinweg haben Politiker den gestorbenen FDP-Politiker und früheren nordrhein-westfälischen Innenminister Burkhard Hirsch als Streiter für die individuelle Freiheit und gegen staatliche Willkür gewürdigt. Hirsch war am Mittwoch im Alter von 89 Jahren gestorben. FDP-Chef Christian Lindner twitterte: »Mit ihm verlieren wir einen großen Liberalen, Verteidiger der Bürgerrechte und einen liebenswürdigen wie loyalen Ratgeber.« Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) erinnerte den langjährigen Abgeordneten und Bundestagsvizepräsidenten als einen »scharfsinnigen und leidenschaftlichen Liberalen«. dpa/FOTO: DPA

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/politikboerse/Politik-Trauer-um-Burkhard-Hirsch;art483,673747

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung