15. Juli 2020, 23:21 Uhr

Tönnies darf wieder schlachten

15. Juli 2020, 23:21 Uhr

Rheda-Wiedenbrück/Berlin/Palma - Aufatmen bei den Schweinemästern, mahnende Stimmen aus der Politik: Nach dem Corona-Ausbruch bei Deutschlands größtem Schlachtbetrieb Tönnies in Rheda-Wiedenbrück darf das Unternehmen ab sofort wieder schlachten. Die Behörden haben einen eigentlich bis Freitag geltenden Produktionsstopp am Mittwoch aufgehoben, wie die Stadt mitteilte. Tönnies kündigte an, ab heute wieder in Rheda-Wiedenbrück schlachten zu wollen. Eine Genehmigung für den zweiten Produktionsschritt ist allerdings noch offen. Für die Zerteilung der Tiere hat die Stadt vorerst noch keine Genehmigung erteilt.

Unterdessen gibt es zweieinhalb Wochen vor dem Sommerferien-Ende in Mecklenburg-Vorpommern bundesweit einheitliche Hygieneregeln für die Schulen. Wie die Kultusministerkonferenz (KMK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, haben sich die 16 Bundesländer auf einen gemeinsamen Rahmenplan geeinigt. »Es ist unsere Aufgabe, das Recht auf Bildung mit den notwendigen Maßnahmen zum Schutz vor einer Verbreitung des Coronavirus in Einklang zu bringen«, erklärte die KMK-Präsidentin und rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD).

Die Überlegungen für lokale Ausreisesperren in Regionen mit einem starken Corona-Ausbruch werden in den Bundesländern kritisch bis ablehnend gesehen. Heute wollen Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) und die Chefs der Staatskanzleien der Länder über das Thema weiter beraten.

Die Coronavirus-Pandemie in den USA spitzt sich derweil mit täglich Zehntausenden Neuinfektionen weiter dramatisch zu. Aber in der Hauptstadt ging es eher um politische Intrigen der Regierung gegen Anthony Fauci, den wohl prominentesten US-Gesundheitsexperten. Präsident Donald Trumps Handelsberater Peter Navarro schrieb in einem Gastbeitrag für »USA Today«, Fauci habe in jedem Punkt, in dem er mit ihm in der Krise zu tun gehabt habe, falsch gelegen. Die Kommunikationsdirektorin des Weißen Hauses, Alyssa Farah, teilte dann am Mittwoch auf Twitter mit, der Gastbeitrag Navarros gebe ausschließlich dessen Meinung wieder. dpa » Seite 4

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Donald Trump
  • Helge Braun
  • Metzgereien und Schlachtereien
  • SPD
  • Schulen
  • Staatskanzleien
  • Twitter
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos