03. Juli 2019, 22:31 Uhr

Steinmeier sichert Irland Unterstützung zu

03. Juli 2019, 22:31 Uhr
AFP
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r.) und seine Ehefrau Elke Büdenbender (l.) empfangen den irischen Präsidenten Michael D. Higgins und seine Frau Sabina Higgins im Schloss Bellevue. (Foto: AFP)

Berlin (dpa). Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Irland die weitere Unterstützung Deutschlands im Brexit-Streit zugesichert. »Seien Sie unserer Solidarität sicher«, sagte er am Mittwoch in Berlin dem irischen Staatspräsidenten Michael D. Higgins zum Auftakt seines Staatsbesuchs in Deutschland. In seiner Tischrede beim Staatsbankett am Abend sagte Steinmeier später: »Deutschland steht fest an der Seite Irlands.«

Higgins dankte Steinmeier für die deutsche Bereitschaft, die Unterstützung Irlands fortzusetzen. Er betonte, das gemeinsame europäische Projekt sei heute wichtiger denn je. Eines der größten Probleme der Brexit-Verhandlungen besteht darin, dass aus Sicht der Europäischen Union keine neue Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und dem zu Großbritannien gehörenden Nordirland entstehen darf. Der blutige Konflikt in Nordirland war 1998 wesentlich durch das Karfreitagsabkommen beendet worden, das die Grenzkontrollen aufhob. Würden sie jetzt wieder eingeführt, werden neue Auseinandersetzungen befürchtet.

Higgins wurde zum Auftakt seines dreitägigen Besuchs von Steinmeier im Schloss Bellevue mit militärischen Ehren begrüßt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos