02. Februar 2018, 22:24 Uhr

Sohn deutscher IS-Terroristen aus Haft im Irak entlassen

02. Februar 2018, 22:24 Uhr

Wiesbaden/Frankfurt (dpa) Einem Medienbericht zufolge ist erstmals ein Kind einer deutschen Anhängerin der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus irakischer Haft entlassen und von seinem Großvater nach Deutschland geholt worden. Die Mutter des 14 Monate alten Kindes sei aus Hessen zur Terrormiliz IS gereist, berichteten NDR, WDR und »Süddeutsche Zeitung«. Das Auswärtige Amt bestätigte gestern, dass ein Kind einer im Irak inhaftierten deutschen Staatsangehörigen in die Bundesrepublik gebracht wurde.

Den hessischen Behörden liegen Erkenntnisse zu etwa 140 Islamisten aus Hessen vor, die in IS-Kampfgebiete in Syrien und dem Irak ausgereist sind. Der überwiegende Teil der Personen sei jünger als 30 Jahre, teilte das Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Auswärtiges Amt
  • Islamischer Staat
  • Norddeutscher Rundfunk
  • Westdeutscher Rundfunk
  • Frankfurt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos