05. Mai 2017, 23:12 Uhr

Sieg für britische Konservative

05. Mai 2017, 23:12 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA
Viel zu tun hatten die Zählkommissionen, wie hier in Manchester, bei den Kommunalwahlen in Großbritannien. (Foto: dpa)

London (dpa). Bei den Kommunalwahlen in weiten Teilen Großbritanniens sind die Konservativen von Premierministerin Theresa May als klare Sieger hervorgegangen. Die oppositionelle Labour-Partei verlor hingegen deutlich an Stimmen. Die größten Verlierer der Kommunalwahlen sind die Rechtspopulisten der UKIP, die künftig in vielen Gemeindeparlamenten nicht mehr vertreten sein werden. Die schottische Nationalpartei SNP wurde erstmals stärkste Partei in Schottlands größter Stadt Glasgow.

Bei den Kommunalwahlen am Donnerstag standen 4851 Sitze zur Wahl. Nach Auszählung aller Stimmen ergab sich für die Konservativen ein Zugewinn von 558 Sitzen. In elf Kommunalparlamenten konnten die Tories die absolute Mehrheit erringen. Labour verlor dagegen 320 Sitze. Die europafeindliche UKIP-Partei erlitt eine vernichtende Niederlage, 114 von 115 Sitzen gingen verloren. Die Liberaldemokraten büßten 37 Sitze ein. Vier der sechs neu geschaffenen Bürgermeisterposten gingen an die Konservativen, zwei konnte Labour für sich gewinnen. (Seite 5)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos