24. August 2020, 22:52 Uhr

Seenotrettung

Schiff sucht Hafen für Migranten

24. August 2020, 22:52 Uhr

Rom - Das Rettungsschiff »Sea-Watch 4« hat bei seiner ersten Fahrt im Mittelmeer in kurzer Zeit mehr als 200 Migranten vor Libyen an Bord genommen. »Wir haben einen sicheren Hafen für die Menschen in Italien und Malta angefragt«, sagte Sea-Watch-Sprecherin Mattea Weihe am Montag. Noch gebe es keine Rückmeldung. Unterdessen bargen libysche Helfer von der Organisation Roter Halbmond am Montag 22 Leichen vor der Küste des nordafrikanischen Bürgerkriegslandes.

»Ein weiterer schrecklicher Anblick«, kommentierte die Sprecherin der Internationalen Organisation für Migration (IOM), Safa Msehli, gestern auf Twitter. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.