12. Dezember 2019, 23:37 Uhr

Neue Bewegung will Strache-Comeback

12. Dezember 2019, 23:37 Uhr

Wien (dpa). Die Rechtspopulisten in Österreich rutschen immer tiefer in die Krise. Drei Wiener Landtagsabgeordnete schieden am Donnerstag aus der FPÖ aus und gründeten Die Allianz für Österreich (DAÖ). Die neue Partei gilt als mögliche Plattform für ein Polit-Comeback des ehemaligen FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache. DAÖ-Mitgründer Karl Baron bestätigte entsprechende Kontakte zu dem 50-Jährigen. Der Ausschluss von Strache aus der FPÖ scheint nun noch wahrscheinlicher. Heute will das Parteigericht den Ex-Chef unter anderem wegen der Vorwürfe in der Spesenaffäre anhören.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freiheitliche Partei Österreichs
  • Heinz-Christian Strache
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos