07. September 2017, 23:18 Uhr

Nordkorea

Moskau gegen schärfere Sanktionen

07. September 2017, 23:18 Uhr

Wladiwostok/Peking (dpa). Im Streit über Nordkoreas Atomwaffentests sperrt sich Russland gegen die US-Forderung nach schärferen Sanktionen einschließlich eines Ölembargos. Kremlchef Wladimir Putin forderte, das isolierte Nordkorea durch Zusammenarbeit in die internationale Gemeinschaft einzubinden. Putin warnte die USA davor, sich von Nordkorea provozieren zu lassen. US-Präsident Donald Trump sieht derweil eine militärische Option im Konflikt mit Nordkorea nicht als unausweichlich an. Eine andere Lösung sei besser, sagte Trumpgestern.

Kanzlerin Angela Merkel und der chinesische Präsident Xi Jinping sprachen sich nach Angaben der Bundesregierung bei einem Telefonat am Donnerstag für schärfere Sanktionen gegen Pjöngjang aus. Das Wort Ölembargo fiel dabei nicht.

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich für Sanktionen gegen Staaten ausgesprochen, die durch die Lieferung von Technik Nordkoreas Atomwaffenprogramm unterstützen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Donald Trump
  • SPD
  • Sigmar Gabriel
  • Wladimir Wladimirowitsch Putin
  • Xi Jinping
  • Ölembargos
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos