09. Oktober 2017, 22:38 Uhr

Steinmeier beim Papst

Lob für Deutschland in Flüchtlingsfrage

09. Oktober 2017, 22:38 Uhr
Privataudienz: Papst Franziskus widmete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier viel Zeit und zeigte sich gut informiert über die Lage in Deutschland. (Foto: dpa)

Rom (dpa). Bei seinem ersten Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Papst Franziskus Deutschlands Engagement in der Flüchtlingsfrage gelobt und sich über die jüngste Bundestagswahl erkundigt. Interessiert habe den Pontifex, wie es zum Wahlerfolg nationalpopulistischer Parteien wie der AfD gekommen sei, sagte Steinmeier am Montag nach der Privataudienz im Vatikan. Zudem habe Franziskus seinen Respekt dafür gezeigt, wie Deutschland in der Flüchtlingskrise seine Verantwortung wahrgenommen habe.

Auch über den Klimawandel und die Annäherung zwischen Katholiken und Protestanten sprachen die beiden bei dem einstündigen und damit ungewöhnlich langen Treffen im Apostolischen Palast. »Gerade in Zeiten, in denen Religion als Begründung für Auseinandersetzungen, Feindseligkeit und Gewalttaten herangezogen und missbraucht wird, sind die Religionsgemeinschaften besonders gefordert, ihrer Friedensverantwortung gerecht zu werden«, sagte Steinmeier später bei der katholischen Hilfsorganisation Sant’Egidio.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alternative für Deutschland
  • Flüchtlingsfrage
  • Frank-Walter Steinmeier
  • Papst Franziskus I.
  • Päpste
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos