Politik

Karlsruhe befasst sich mit Ausgleich in Altersvorsorge

Karlsruhe - Sind die gesetzlichen Regelungen zum Ausgleich von Alterversorgungsansprüchen bei einer Scheidung mit dem Grundgesetz vereinbar? Das Bundesverfassungsgericht hat gestern darüber verhandelt, ob Frauen bei einer Scheidung in bestimmten Fällen beim Ausgleich von Betriebsrenten benachteiligt werden. Wenn sich Ehepaare scheiden lassen, werden Rentenansprüche miteinander verrechnet. Damit wird zum Beispiel ausgeglichen, dass Frauen wegen der Zeit der Kindererziehung weniger Rente bekämen. Bis zu einem Urteil in der Sache kann es einige Monate dauern. dpa
10. März 2020, 22:19 Uhr
DPA

Karlsruhe - Sind die gesetzlichen Regelungen zum Ausgleich von Alterversorgungsansprüchen bei einer Scheidung mit dem Grundgesetz vereinbar? Das Bundesverfassungsgericht hat gestern darüber verhandelt, ob Frauen bei einer Scheidung in bestimmten Fällen beim Ausgleich von Betriebsrenten benachteiligt werden. Wenn sich Ehepaare scheiden lassen, werden Rentenansprüche miteinander verrechnet. Damit wird zum Beispiel ausgeglichen, dass Frauen wegen der Zeit der Kindererziehung weniger Rente bekämen. Bis zu einem Urteil in der Sache kann es einige Monate dauern. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/politikboerse/Politik-Karlsruhe-befasst-sich-mit-Ausgleich-in-Altersvorsorge;art483,673039

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung