Politik

Johnson-Berater bereut nichts

London - Der britische Regierungsberater Dominic Cummings lehnt trotz der massiven Kritik an seiner Reise zu Verwandten in der Corona-Krise seinen Rücktritt ab. »Ich habe nicht angeboten, zurückzutreten. Ich habe das nicht in Erwägung gezogen«, sagte Cummings gestern in London. »Ich bedaure nicht, was ich getan habe.« Ihm war vorgeworfen worden, gegen Ausgangsbeschränkungen verstoßen und somit andere Menschen gefährdet zu haben.
25. Mai 2020, 23:07 Uhr
DPA

London - Der britische Regierungsberater Dominic Cummings lehnt trotz der massiven Kritik an seiner Reise zu Verwandten in der Corona-Krise seinen Rücktritt ab. »Ich habe nicht angeboten, zurückzutreten. Ich habe das nicht in Erwägung gezogen«, sagte Cummings gestern in London. »Ich bedaure nicht, was ich getan habe.« Ihm war vorgeworfen worden, gegen Ausgangsbeschränkungen verstoßen und somit andere Menschen gefährdet zu haben.

Cummings ist der zweitmächtigste Mann nach Premier Boris Johnson in Großbritannien. Der 48-Jährige gilt als hochintelligenter Wahlkampfstratege, aber auch als unberechenbar. dpa » Seite 5

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/politikboerse/Politik-Johnson-Berater-bereut-nichts;art483,684031

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung