04. Mai 2020, 22:54 Uhr

Israel droht weiter eine vierte Wahl

04. Mai 2020, 22:54 Uhr

Jerusalem - Israels höchstes Gericht hat gestern über Petitionen gegen eine Koalitionsvereinbarung des rechtskonservativen Regierungschefs Benjamin Netanjahu mit seinem Rivalen Benny Gantz beraten. Bürgerrechtler lehnen die Vereinbarung, die eine Rotation im Amt des Ministerpräsidenten vorsieht, als gesetzeswidrig ab. Sollte das Gericht entscheiden, dass Netanjahu nicht Ministerpräsident werden kann, droht Israel die vierte Parlamentswahl seit April 2019. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • BMW
  • Benjamin Netanjahu
  • Boris Palmer
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • CDU
  • Daimler AG
  • Deutscher Bundestag
  • Donald Trump
  • Europäische Kommission
  • FDP
  • Hassan Nasrallah
  • Hisbollah
  • Konstantin Kuhle
  • Landgericht Duisburg
  • Mike Pompeo
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität
  • Robert Habeck
  • UNO
  • Ursula von der Leyen
  • VW
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen