04. Mai 2020, 22:54 Uhr

Israel droht weiter eine vierte Wahl

04. Mai 2020, 22:54 Uhr
Avatar_neutral
Von DPA

Jerusalem - Israels höchstes Gericht hat gestern über Petitionen gegen eine Koalitionsvereinbarung des rechtskonservativen Regierungschefs Benjamin Netanjahu mit seinem Rivalen Benny Gantz beraten. Bürgerrechtler lehnen die Vereinbarung, die eine Rotation im Amt des Ministerpräsidenten vorsieht, als gesetzeswidrig ab. Sollte das Gericht entscheiden, dass Netanjahu nicht Ministerpräsident werden kann, droht Israel die vierte Parlamentswahl seit April 2019. dpa



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos