05. Juli 2020, 21:29 Uhr

Irans Hardliner wollen Ruhani einbestellen

05. Juli 2020, 21:29 Uhr

Teheran - Wegen »Volksverrats« wollen die Hardliner im iranischen Parlament Präsident Hassan Ruhani einbestellen. »Ruhani sowie sein Außenminister (Mohammed Dschawad) Sarif haben Volksverrat begangen und müssen dafür zur Verantwortung gezogen werden«, sagte der Abgeordnete Mohammed-Taghi Nagh-Ali. Ihre Politik habe zu der derzeitigen Wirtschaftskrise geführt, die für Menschen kaum noch zumutbar sei. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Außenminister
  • Iranisches Parlament
  • Mohammed Dschawad Sarif
  • Wirtschaftskrisen
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos