06. August 2020, 23:09 Uhr

Grenze bei Familiennachzug nicht erreicht

06. August 2020, 23:09 Uhr

Berlin - Die in der Bundesregierung vereinbarte Obergrenze von 1000 Menschen pro Monat für den Familiennachzug zu subsidiär Schutzberechtigten wird nicht ausgeschöpft. Seit August 2019 vergaben deutsche Auslandsvertretungen jeden Monat weniger als 900 Visa für Angehörige dieser Flüchtlingsgruppe, zu der viele Syrer gehören. Das geht aus aktuellen Zahlen des Auswärtigen Amts hervor. Insgesamt würden zwischen August 2019 und Juni dieses Jahres 5921 Visa ausgestellt. Subsidiären oder eingeschränkten Schutz bekommt, wem in der Heimat ernsthafter Schaden droht. Mit Ausbruch der Pandemie ist die Zahl der Einreisegenehmigungen noch einmal eingebrochen. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen