10. Januar 2019, 22:38 Uhr

Auswärtiges Amt bestätigt:

Gießener Schüler in Ägypten verhaftet

10. Januar 2019, 22:38 Uhr

Der seit drei Wochen in Ägypten verschwundene Schüler aus Gießen befindet sich im Gewahrsam der dortigen Behörden. Das bestätigte das Auswärtige Amt gegenüber dieser Zeitung. Die Botschaft in Kairo bemühe sich »intensiv um konsularischen Zugang und wird den Fall weiterhin betreuen«. Die Botschaft habe sowohl zu den ägyptischen Behörden als auch zu den Angehörigen des 18-Jährigen Kontakt. Wie der Vater dieser Zeitung mitteilte, sei sein Sohn wegen Terrorverdachts festgenommen worden; dazu machte das Auswärtige Amt keine Angaben.

Der Gießener Schüler war Mitte Dezember nach Ägypten geflogen. Er wollte über Luxor einreisen, um in Kairo seinen Großvater zu besuchen. Doch vor dem Weiterflug sei der Kontakt abgebrochen, sagte der Vater. Der junge Gießener galt seitdem als vermisst. (Seite 6)

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos