02. April 2020, 22:17 Uhr

Gedenken an getötete Soldaten

02. April 2020, 22:17 Uhr

Berlin - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat zum zehnten Jahrestag des »Karfreitagsgefechts« in Afghanistan an die drei getöteten und acht verletzten deutschen Soldaten erinnert. Für die Bürger in Deutschland sei damals zum ersten Mal sichtbar geworden, dass die Soldaten der Bundeswehr »im Gefecht auch töten müssen und sterben können«, schrieb die CDU-Politikerin am Donnerstag in einem Tagesbefehl an die Truppe.

Deutsche Soldaten waren am 2. April 2010 im afghanischen Unruhedistrikt Char Darah nahe dem deutschen Feldlager Kundus zur Suche nach Sprengfallen ausgerückt, als sie in einen komplexen Hinterhalt gerieten. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Annegret Kramp-Karrenbauer
  • Bundeswehr
  • Bürger
  • CDU
  • CDU-Politikerinnen
  • Deutsche Soldaten
  • Feldlager
  • Totengedenken
  • Truppen
  • Verteidigungsminister
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos