28. Mai 2018, 23:04 Uhr

Familien ungleich belastet

28. Mai 2018, 23:04 Uhr

Gütersloh (dpa/lhe). Die Belastung durch die Kosten für die Betreuung von Kindern in einer Kita liegt für Familien in Hessen im bundesweiten Vergleich etwas über dem Durchschnitt. Zwischen Kassel und Darmstadt wenden Familien im Mittelwert 6,7 Prozent ihres Nettoeinkommens für die Kindertagesstätte auf. Das geht aus der gestern von der Bertelsmann-Stiftung veröffentlichten Erhebung »ElternZoom 2018« hervor. Die Gebühren fallen je nach Bundesland stark unterschiedlich aus. Deutschlandweit liegt die Belastung bei 5,6 Prozent des Familien-Nettoeinkommens – 173 Euro – monatlich. Hinzukommen Zusatzgebühren etwa für Mittagessen, Hygieneartikel oder Ausflüge von 45 Euro im Schnitt.

Einkommensarme Familien sind der Studie zufolge bei Beiträgen überproportional stark belastet. Zwar sind die Gebühren vielerorts nach Einkommen gestaffelt – Haushalte unterhalb der Armutsrisikogrenze müssen aber einen nahezu doppelt so hohen Anteil ihres Einkommens für die Kita aufwenden wie finanziell bessergestellte Familien. Armutsgefährdete Eltern, die über weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Einkommens verfügen, geben monatlich knapp zehn Prozent ihres gesamten Haushaltsnettoeinkommens – im Mittelwert 118 Euro – für die Kita aus. Bei Familien oberhalb der Armutsgrenze sind es 178 Euro – rund fünf Prozent ihres Einkommens.

Ministerin: Beitragsfreiheit ist das Ziel

Die finanzielle Belastung der Familien variiere nach Wohnort, kritisierte Stiftungsvorstand Jörg Dräger. Die finanzielle Belastung sei ungerecht verteilt, bilanzierte die Stiftung. Es solle Beitragsfreiheit für alle armutsgefährdeten Familien eingeführt werden. Oberhalb der Armutsrisikogrenze sollten künftig die Beiträge bundesweit einheitlich nach Einkommenshöhe berechnet werden, empfahl die Stiftung. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) bekräftigte das Ziel, schrittweise zu beitragsfreien Kitas zu kommen.

In Hessen liegt die ermittelte Bandbreite der Belastung zwischen 1,3 und 15,6 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens. Den Angaben zufolge zahlen in Hessen 92 Prozent der Eltern einen Kita-Beitrag, acht Prozent sind davon aus unterschiedlichen Gründen befreit. Vom 1. August an ist der Kita-Besuch für alle Kinder ab drei Jahren bis zur Einschulung an sechs Stunden pro Tag in Hessen kostenlos. Die Ergebnisse der Befragung beruhen auf zwei bundesweit teilweise in Kooperation mit Infratest dimap erhobenen separaten Befragungen. (Seite 5)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Armutsgefährdung
  • Ausflüge
  • Bertelsmann Stiftung
  • Betreuung von Kindern
  • Euro
  • Hygieneprodukte
  • Kindertagesstätten
  • Mittagessen
  • Niedrigverdiener
  • SPD
  • Schnitte
  • TNS Infratest
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos