10. August 2020, 22:36 Uhr

Libyen-Konflikt

EU-Länder für Sanktionen gegen Waffenhändler

10. August 2020, 22:36 Uhr

Brüssel - Deutschland, Frankreich und Italien wollen die anhaltenden Waffenlieferungen in das Bürgerkriegsland Libyen nun mit EU-Sanktionen eindämmen. Die drei Länder haben sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf eine Liste mit Unternehmen und Personen verständigt, die Schiffe, Flugzeuge oder andere Logistik für den Transport von Waffen bereitstellen und damit gegen das seit dem Jahr 2011 bestehende UN-Embargo verstoßen.

Konkret geht es nach Angaben aus EU-Kreisen um drei Firmen aus der Türkei, Jordanien und Kasachstan sowie um zwei Personen aus Libyen. In Libyen herrscht seit dem Sturz von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi 2011 Bürgerkrieg. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • EU-Sanktionen
  • Flugzeuge
  • Muammar al- Gaddafi
  • Muammar al-Gaddafi
  • Schiffe
  • Transport und Logistik
  • Waffen
  • Waffenhändler
  • Waffenlieferungen
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos