Politik

Der Fall MH17

Amsterdam - Fast sechs Jahre nach dem Abschuss der malaysischen Passagiermaschine MH17 über der Ostukraine soll ein Strafprozess in den Niederlanden eine der schlimmsten Flugzeugkatastrophen der letzten Jahrzehnte ahnden. Angeklagt sind drei Russen und ein Ukrainer. Bei dem Absturz in dem Kriegsgebiet waren im Sommer 2014 alle 298 Insassen ums Leben gekommen.
09. März 2020, 22:28 Uhr
DPA
_1MANPOL2-B_154636
Ein Bild von Bryce Fredriksz und seiner Freundin Daisy ist inmitten von 298 leeren Stühlen platziert, in einem Park gegenüber der russischen Botschaft in Den Haag. Jeder Stuhl steht für eines der 298 Opfer des abgeschossenen Malaysia-Air-Fluges MH17. FOTO: DPA

Amsterdam - Fast sechs Jahre nach dem Abschuss der malaysischen Passagiermaschine MH17 über der Ostukraine soll ein Strafprozess in den Niederlanden eine der schlimmsten Flugzeugkatastrophen der letzten Jahrzehnte ahnden. Angeklagt sind drei Russen und ein Ukrainer. Bei dem Absturz in dem Kriegsgebiet waren im Sommer 2014 alle 298 Insassen ums Leben gekommen.

Die Beschuldigten erschienen nicht, wie der Vorsitzende Richter Hendrik Steenhuis am Montag im Hochsicherheitsgebäude in Badhoevedorp bei Amsterdam feststellte. Den prorussischen Rebellen wird 298-facher Mord vorgeworfen.

Der Prozess, der bis ins kommende Jahr hinein dauern dürfte, wurde von Angehörigen der Opfer seit Langem ungeduldig erwartet. Staatsanwältin Dedy Woei-a-Tsoi las die Namen aller Opfer vor.

Richter Steenhuis nannte den Crash in der Ostukraine ein »grauenhaftes Desaster« und fügte hinzu: »Alle sind gestorben.« Das jüngste Opfer war gerade ein Jahr alt, das älteste 82 Jahre. Die Angeklagten sollen am Einsatz eines aus Russland in die Ostukraine gebrachten Luftabwehrsystems des Typs Buk beteiligt gewesen sein. Eine vom Separatistengebiet aus abgeschossene Rakete russischer Bauart soll dann den Absturz des Flugzeuges verursacht haben. Der Prozess ist politisch heikel, da Moskau jede Verantwortung für den Abschuss zurückweist. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/politikboerse/Politik-Der-Fall-MH17;art483,672780

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung