Politik

Dauerhaftes Erinnern

Bergen-Belsen - Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, ein dauerhaftes Erinnern angemahnt. »Auch für die Stabilität unserer Demokratie ist es wichtig, sich immer wieder daran zu erinnern, wohin menschenverachtende Ideologien und die Missachtung demokratischer Grundrechte führen können«, sagte Schuster. Britische Soldaten befreiten das Konzentrationslager am Rande der Lüneburger Heide in Niedersachsen am 15. April 1945. In dem Lager stapelten sich rund 10 000 Tote. Trotz des Einsatzes britischer Truppen und des britischen Roten Kreuzes starben weitere 14 000 Häftlinge kurz nach der Befreiung. dpa
15. April 2020, 22:21 Uhr
DPA

Bergen-Belsen - Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, ein dauerhaftes Erinnern angemahnt. »Auch für die Stabilität unserer Demokratie ist es wichtig, sich immer wieder daran zu erinnern, wohin menschenverachtende Ideologien und die Missachtung demokratischer Grundrechte führen können«, sagte Schuster. Britische Soldaten befreiten das Konzentrationslager am Rande der Lüneburger Heide in Niedersachsen am 15. April 1945. In dem Lager stapelten sich rund 10 000 Tote. Trotz des Einsatzes britischer Truppen und des britischen Roten Kreuzes starben weitere 14 000 Häftlinge kurz nach der Befreiung. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/politikboerse/Politik-Dauerhaftes-Erinnern;art483,678541

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung