Politik

Braun »verschnupft« über SPD-Verhalten

Gießen/Berlin (gäd). Der Gießener Helge Braun (CDU) arbeitet als Kanzleramtschef im Zentrum der Macht. Im Sommerinterview äußerst der Vertraute von Angela Merkel sein Unverständnis über das Verhalten der SPD-Europaabgeordneten bei der Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin, spricht über das Binnenklima in der großen Koalition und über seine Rolle in Berlin. Was er von Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin hält und wie sehr ihn der Mord an Walter Lübcke getroffen hat, erzählt er auf Seite 5. Und was der Gießener an seiner Heimatstadt besonders schätzt, steht auf Seite 20. (Foto: Geis)
30. Juli 2019, 23:06 Uhr
Redaktion
BraunTitel_310719
Helge Braun

Gießen/Berlin (gäd). Der Gießener Helge Braun (CDU) arbeitet als Kanzleramtschef im Zentrum der Macht. Im Sommerinterview äußerst der Vertraute von Angela Merkel sein Unverständnis über das Verhalten der SPD-Europaabgeordneten bei der Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin, spricht über das Binnenklima in der großen Koalition und über seine Rolle in Berlin. Was er von Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin hält und wie sehr ihn der Mord an Walter Lübcke getroffen hat, erzählt er auf Seite 5. Und was der Gießener an seiner Heimatstadt besonders schätzt, steht auf Seite 20. (Foto: Geis)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/politikboerse/Politik-Braun-verschnupft-ueber-SPD-Verhalten;art483,614932

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung