16. Januar 2020, 23:10 Uhr

BKA-Mann im Fall Amri belastet

16. Januar 2020, 23:10 Uhr

Berlin - Die Aussage einer Oberstaatsanwältin am Bundesgerichtshof zum Terrorfall Anis Amri bringt einen Beamten des Bundeskriminalamtes (BKA) in die Bredouille. Er hatte zehn Monate vor dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz die Gefährlichkeit des späteren Attentäters als relativ niedrig eingeschätzt. Auch zweifelte er die Glaubhaftigkeit der Aussagen eines V-Mannes aus der Islamisten-Szene zu Amri an.

Die Juristin sagte gestern, bei einer Besprechung in Karlsruhe am 23. Februar 2016 sei der BKA-Beamte wegen dieser Bewertung von ihr und ihren Kollegen sowie von Vertretern des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen scharf kritisiert worden. Er habe aber daran festgehalten. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anis Amri
  • Bundesgerichtshof
  • Bundeskriminalamt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos