30. September 2016, 12:00 Uhr

1 MAN M+H 4 - A_163248

Russlands Isolation
30. September 2016, 12:00 Uhr

Die russische Wirtschaftszeitung »Wedomosti « kritisiert am Donnerstag die Moskauer Haltung zu den MH17-Ermittlungen:
»Der hybride Krieg (›Unsere Leute sind gar nicht auf ukrainischem Gebiet, und wenn, dann auf Urlaub‹) scheint russischen Politikern und Militärs ein höchst erfolgreicher Schachzug zu sein: Er hat taktische Vorteile gebracht, er hat gezeigt, dass wir andere Länder beeinflussen und dabei sogar politische Dividenden mitnehmen können. Doch nur auf hybriden Krieg zu setzen – Was immer passiert, alles leugnen! – erweist sich als zu starr. ... Wenn Russland weiter leugnet, was der Weltgemeinschaft immer offensichtlicher wird und wofür sich die Beweise sammeln, dann isoliert es sich zusehends. Bald wird niemand mehr mit uns reden.«
Feinde im eigenen Haus
Mit dem US-Wahlkampf zwischen Donald Trump und Hillary Clinton befasst sich die italienische Zeitung »Corriere della Sera « am Donnerstag:
»Nun, nachdem Hillary Clinton Umfragen zufolge nach dem TV-Duell mit Donald Trump wieder die Nase vorne hat, scheint es immer klarer, dass sie ihre Feinde im eigenen Haus hat. Es gibt einen Teil ihres Wahlvolkes, der in Europa der Linken entsprechen würde, der ihr nicht verzeihen will, dass sie eine Kandidatin des Establishments ist...
In Amerika – aber auch in Europa – rutscht ein Teil der Linken in Richtung Anti-Establishment, das einkalkuliert, einen Typen wie Trump gewinnen zu lassen. Das heißt einen Gegner, der in anderen Zeiten einen sehr großen Alarm ausgelöst hätte.«


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos