02. Februar 2017, 17:54 Uhr

Neues Zuhause für Bücher

02. Februar 2017, 17:54 Uhr
Deutsche Kinderbücher werden auch in anderen Ländern oft und gerne gelesen. (Foto: dpa)

Louise Pachtner ist eine Agentin. Keine Geheimagentin wie James Bond, sondern eine Literaturagentin. Sie sorgt dafür, dass deutschsprachige Kinderbücher in andere Sprachen übersetzt werden.

Louise arbeitet bei einem Kinderbuch-Verlag. Verlage kümmern sich darum, dass Bücher veröffentlicht und verkauft werden. Louise gehört zu den Literatur-Agenten. Genauer gesagt, ist sie eine Lizenz-Agentin. Wie ihr Beruf aussieht und was für Aufgaben sie übernimmt, hat sie uns heute erzählt.

Was machst du als Lizenz-Agentin?

Louise: Ich verkaufe Lizenzen. Das heißt, die Erlaubnis ein Buch in eine andere Sprache zu übersetzen. Man kann sagen, ich suche für unsere Bücher ein Zuhause in anderen Ländern. Ich kümmere mich darum, dass Kinder in Frankreich sie auf Französisch lesen können und Kinder in der Türkei auf Türkisch.

Wie findest du das Zuhause, also die Verlage, im Ausland?

Louise: Ich gehe jedes Jahr auf die großen, internationalen Buchmessen. Dort treffe ich Menschen, die für Verlage auf der ganzen Welt arbeiten. Ich habe da sehr viele Termine. Auch sonst bin ich viel unterwegs. Ich war letztes Jahr in China und vorletztes Jahr in Mexiko, um mich dort mit Verlagen zu treffen. Manchmal wenden sich die Verlage auch an uns.

Was machst du, wenn du nicht auf Reisen bist?

Louise: Dann bereite ich Reisen und Messen vor. Ich handle Verträge mit den Verlagen im Ausland aus. Da steht drin, was der Verlag uns bezahlt, dafür dass er das Buch verwenden darf. Und in dem Vertrag steht auch, dass der Sinn des Textes in einem Buch und auch die Bilder nicht verändert werden dürfen. Das Aushandeln eines Vertrages kann manchmal ganz schnell gehen, mal dauert es aber auch ein Jahr.

Außerdem verkaufe ich auch andere Erlaubnisse, zum Beispiel die, eine Geschichte als Hörbuch aufzunehmen oder zu verfilmen.

Woran arbeitest du zurzeit?

Louise: Man kann sagen, dass ich etwa 20 bis 30 Verhandlungen gleichzeitig führe. Besonders erfolgreich ist gerade ein Buch namens »Lindbergh«. Das ist die Abenteuergeschichte einer Maus, die ein Flugzeug baut und damit von Europa nach Amerika reist. Das Buch ist sehr beliebt und wir haben schon fast 30 Übersetzungen.

Was macht dir an deiner Arbeit am meisten Spaß?

Louise: Die Gespräche mit Leuten aus der ganzen Welt. Ich finde es toll zu merken, was der andere sucht und ihm dann etwas anbieten zu können. Es ist ein bisschen wie verkuppeln zwischen Buch und Verlag.

Und ich mag den Moment, wenn die fertigen Bücher aus anderen Ländern bei uns ankommen und man sieht, was daraus geworden ist.

Wolltest du als Kind schon Literatur-Agentin werden?

Louise: Nein, da wusste ich noch nicht mal, dass es das gibt. Mir war aber schon früh klar, ich möchte etwas mit Büchern machen.

Gleichzeitig bin ich ein Weltenbummler und gerne und viel im Ausland. Ich habe mich in diese Arbeit verliebt. Sie vereint alles: Menschen, Sprachen und Bücher.

Schlagworte in diesem Artikel

  • James Bond
  • Kinderbücher
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos