03. Juli 2017, 18:08 Uhr

Hühneraugen vom Profi entfernen lassen

03. Juli 2017, 18:08 Uhr

Ist es draußen warm, kramen viele die Sandalen aus dem Schrank und laufen sich prompt Blasen oder Druckstellen. Besonders unangenehm sind sogenannte Hühneraugen – das sind Druckstellen, die wie ein Pfropf in eine Zehe hineinragen. »Zunächst muss die Stelle dann entlastet werden«, erklärt der Münchner Hautarzt Christoph Liebich vom Berufsverband Deutscher Dermatologen. Entweder wechselt man die Schuhe oder man polstert die betroffene Region aus.

Selbst am Hühnerauge herumzuschneiden sei keine gute Idee. Ein medizinischer Fußpfleger oder Hautarzt sollte die Hornhaut fachgerecht abschaben, empfiehlt Liebich. Anderenfalls drohen Verletzungen und Entzündungen der Haut.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Berufsverbände
  • Dermatologen
  • Sandalen
  • Schränke
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos