14. April 2017, 19:51 Uhr

YouTube muss Video von Dietrich nicht löschen

14. April 2017, 19:51 Uhr

YouTube muss Aufnahmen von Marlene Dietrich bei einem Konzert in London 1972 nicht löschen. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) München am Donnerstag entschieden. Es wies eine Klage der Gesellschaft Marlene Dietrich Collection GmbH ab, die die Rechte von Dietrichs Tochter Maria Riva vertritt.

Das Gericht begründete die Abweisung nach Angaben einer Sprecherin damit, dass es sich bei den Aufnahmen um Ausschnitte aus einem Filmwerk handelt und die Urheberrechte damit nicht bei der Erbin der 1992 gestorbenen, gebürtigen Berlinerin liegen, sondern beim Filmemacher. »Das bedeutet, dass der Senat nicht generell entschieden hat, ob bei solchen Urheberrechtsverletzungen YouTube der richtige Ansprechpartner ist«, betonte die Gerichtssprecherin. Das Landgericht hatte YouTube 2012 lediglich zur Unterlassung in Bezug auf Videoclips mit dem Titel »Lili Marleen« verurteilt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Filmemacher
  • Maria Riva
  • Marlene Dietrich
  • Oberlandesgerichte
  • Rechte
  • Senat
  • YouTube
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen