Kultur

Literaturwissenschaftlerin Silvia Bovenschen tot

Mit Trauer hat die Berliner Akademie der Künste auf den Tod der Literaturwissenschaftlerin Silvia Bovenschen reagiert. »Mit Silvia Bovenschen ist eine der wichtigsten Schriftstellerinnen und Intellektuellen Deutschlands von uns gegangen«, erklärte die Vizepräsidentin der Akademie, Kathrin Röggla, am Freitag. Bovenschen war am Mittwoch nach langer Krankheit im Alter von 71 Jahren in Berlin gestorben.
27. Oktober 2017, 18:30 Uhr
DPA

Mit Trauer hat die Berliner Akademie der Künste auf den Tod der Literaturwissenschaftlerin Silvia Bovenschen reagiert. »Mit Silvia Bovenschen ist eine der wichtigsten Schriftstellerinnen und Intellektuellen Deutschlands von uns gegangen«, erklärte die Vizepräsidentin der Akademie, Kathrin Röggla, am Freitag. Bovenschen war am Mittwoch nach langer Krankheit im Alter von 71 Jahren in Berlin gestorben.

Bovenschen wurde 1946 n Point bei Waakirchen/Oberbayern geboren. In Frankfurt studierte sie Literaturwissenschaft, Soziologie und Philosophie. Ihre Dissertation »Die imaginierte Weiblichkeit« wurde zu einem Standardwerk der feministischen Literatur. Einem breiten Publikum wurde sie mit dem 2006 erschienenen Buch »Älter werden« bekannt. Darin schrieb sie auch über ihr Leben mit multipler Sklerose, an der sie bereits in jungen Jahren erkrankte.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/kultur/Kultur-Literaturwissenschaftlerin-Silvia-Bovenschen-tot;art465,337300

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung