29. August 2017, 18:26 Uhr

Hallervorden übernimmt Brecht-Inszenierung

29. August 2017, 18:26 Uhr

Eine unter Claus Peymanns Intendanz am Berliner Ensemble entstandene Brecht-Inszenierung ist künftig an Dieter Hallervordens Schlosspark-Theater zu sehen. »Die Kleinbürgerhochzeit« (Regie: Philip Tiedemann), in der unter anderem Carmen-Maja Antoni (»Krauses Glück«) spielt, lief 17 Jahre lang am Berliner Ensemble. Peymann habe der Übernahme mit der Originalbesetzung ans Schlosspark-Theater begeistert zugestimmt, sagte Theaterintendant Hallervorden am Dienstag.

»Ich freue mich, dass das Stück, das sonst in der Versenkung verschwinden würde, erhalten bleibt«, so Hallervorden. Schauspielerin Antoni ergänzte, sie habe noch nie in West-Berlin Theater gespielt. Peymann hat sich zum Ende der vergangenen Spielzeit vom Berliner Ensemble verabschiedet. Sein Nachfolger Oliver Reese übernimmt fünf Inszenierungen aus der Zeit von Peymann, allerdings nicht »Die Kleinbürgerhochzeit«. Premiere am Schlosspark-Theater ist am 20. Februar.

Hallervorden selbst ist in der neuen Spielzeit auch wieder auf der Bühne seines Theaters zu sehen – nach ernsteren Rollen jetzt mit einem komischen Auftritt. In dem Commedia dell’arte-Stück »Mosca und Volpone« (Premiere 2. Dezember) nach Stefan Zweig spielt Hallervorden an der Seite von Franziska Troegner und Mario Ramos.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Berliner Ensemble
  • Carmen-Maja Antoni
  • Claus Peymann
  • Dieter Hallervorden
  • Glück
  • Rollen
  • Stefan Zweig
  • Theater
  • West-Berlin
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen