06. März 2017, 18:34 Uhr

Autorin Paula Fox in New York gestorben

06. März 2017, 18:34 Uhr

Die US-Schriftstellerin Paula Fox ist tot. Die Autorin, die sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geschrieben und zahlreiche Preise gewonnen hat, sei bereits am vergangenen Mittwoch in einem Krankenhaus im New Yorker Stadtteil Brooklyn gestorben, berichteten US-Medien am Wochenende unter Berufung auf ihre Familie.

Für »Ein Bild von Ivan« hatte sie 2008 den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen. Insgesamt hatte Fox mehr als 25 Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geschrieben, darunter auch »Was am Ende bleibt« oder »Sklavenfracht für New Orleans«.

Fox war als Baby zur Adoption freigegeben worden und dann an vielen verschiedenen Orten aufgewachsen. Sie hatte drei Kinder und war in dritter Ehe zuletzt mit dem Literaturkritiker Martin Greenberg verheiratet gewesen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adoption
  • Fox
  • Heiraten
  • Krankenhäuser
  • Literaturkritiker
  • Paula Fox
  • Säuglinge und Kleinkinder
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.