25. Juli 2017, 18:22 Uhr

Westbindung und Mauerbau

25. Juli 2017, 18:22 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Kanzler Ludwig Erhard

Adenauer zum Vierten, und dann der Wechsel zu Erhard: Bei den Bundestagswahlen 1957 und 1961 konnte die Union ihre Macht festigen oder zumindest erhalten.

1957

Ergebnisse: CDU/CSU 50,2 Prozent, SPD 31,8 Prozent, FDP 7,7 Prozent, DP 3,4 Prozent, GB/BHE 4,6 Prozent, Sonstige 2,3 Prozent.

Regierungskoalition: CDU/CSU, FDP und Deutsche Partei (DP).

Bundeskanzler: Konrad Adenauer.

Themen: Im Mittelpunkt steht die Außenpolitik Adenauers: Mit der NATO-Mitgliedschaft und der Gründung der EWG war die Westbindung der Bundesrepublik besiegelt worden. Die SPD fordert einen Austritt aus der NATO – um die Möglichkeit einer Wiedervereinigung offenzuhalten. Die SPD und die bisher an der Regierung beteiligte FDP wenden sich gegen eine mögliche atomare Bewaffnung der Bundeswehr. Die CDU erringt mit dem Slogan »Keine Experimente« und scharfer Abgrenzung gegen die »rote« SPD die absolute Mehrheit. Zum Wahlerfolg trägt auch die Reform der Rentenfinanzierung bei: Nun werden die Renten der Alten aus den Beiträgen der Jungen bezahlt. Konrad Adenauer wird zum dritten Mal Bundeskanzler.

1961

Ergebnisse: CDU/CSU 45,3 Prozent, SPD 36,2 Prozent, FDP 12,8 Prozent, Sonstige 5,7 Prozent.

Regierungskoalition: CDU/CSU und FDP.

Bundeskanzler: Konrad Adenauer, ab 1963 Ludwig Erhard (CDU).

Themen : Die Bundestagswahl wird vom Bau der Berliner Mauer überschattet. Kandidat der SPD ist der populäre regierende Bürgermeister von Berlin, Willy Brandt. Kanzler Konrad Adenauer (CDU), bereits 85 Jahre alt, tritt erneut an. Der Wahlkampf wird »moderner«: Es gibt bunte Fähnchen, die Kandidaten stehen im Vordergrund. Brandt ist Schmutzkampagnen ausgesetzt. Die SPD hat mit dem »Godesberger Programm« eine Wende vollzogen und bekennt sich zu Marktwirtschaft und NATO-Mitgliedschaft. Die CDU verliert die absolute Mehrheit, bleibt aber weit vor der SPD. Die FDP ist gegen eine vierte Amtszeit Adenauers, beteiligt sich aber an der Regierung. Adenauer tritt 1963 zurück, Ludwig Erhard (CDU) wird Kanzler. (Quelle: bpb/pi/dpa)



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos