01. August 2018, 19:52 Uhr

Neue Ebola-Fälle im Kongo gemeldet

01. August 2018, 19:52 Uhr

Goma (dpa). Im Nordosten des Kongos gibt es neue Fälle des hoch ansteckenden hämorrhagischen Fiebers Ebola. Von sechs analysierten Blutproben von Erkrankten aus der Region um die Stadt Beni sei das Ebola-Virus in vier Fällen nachgewiesen worden, erklärte gestern das Gesundheitsministerium. Örtliche Behördenvertreter hatten am Wochenende von 26 Erkrankungen eines mutmaßlichen hämorrhagischen Fiebers und 20 Todesfällen berichtet. Die Laborproben würden nun weiter untersucht, um die Quelle der Erkrankungen zu eruieren. Es blieb daher zunächst unklar, ob die Krankheitsfälle mit der jüngsten Ebola-Epidemie nahe der rund 1500 Kilometer weiter westlichen gelegenen Stadt Mbandaka zusammenhingen. Diese war erst vergangene Woche vom Kongo und der Weltgesundheitsorganisation für beendet erklärt worden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ebola-Fieber
  • Fieber
  • Gesundheitsministerien
  • Kranke
  • Krankheitsfälle
  • Weltgesundheitsorganisation
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos