Aus aller welt

Nach Aibling: Bahn will Änderung im Notrufsystem

Bad Aibling (dpa). Das verheerende Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten hat möglicherweise Folgen für das Notrufsystem der Deutschen Bahn (DB). In einem Zwischenbericht zur Aufarbeitung der Katastrophe empfiehlt die Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes, die Notrufe nicht mehr wie bisher getrennt nach Lokführern und Streckenpersonal abzusetzen. Der Alarm solle stattdessen in einer Funktionstaste zusammengeführt werden. Über die Empfehlung der Behörde unter Aufsicht des Bundesverkehrsministeriums hatten zuerst »Münchner Merkur« (Mittwoch) und Bayerischer Rundfunk (BR) berichtet. Im Fall des Zugunglücks von Bad Aibling hatte der Fahrdienstleiter zweimal hintereinander die falsche Taste gedrückt.
08. März 2017, 22:31 Uhr
DPA

Bad Aibling (dpa). Das verheerende Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten hat möglicherweise Folgen für das Notrufsystem der Deutschen Bahn (DB). In einem Zwischenbericht zur Aufarbeitung der Katastrophe empfiehlt die Eisenbahn-Unfalluntersuchungsstelle des Bundes, die Notrufe nicht mehr wie bisher getrennt nach Lokführern und Streckenpersonal abzusetzen. Der Alarm solle stattdessen in einer Funktionstaste zusammengeführt werden. Über die Empfehlung der Behörde unter Aufsicht des Bundesverkehrsministeriums hatten zuerst »Münchner Merkur« (Mittwoch) und Bayerischer Rundfunk (BR) berichtet. Im Fall des Zugunglücks von Bad Aibling hatte der Fahrdienstleiter zweimal hintereinander die falsche Taste gedrückt.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/ueberregional/mantelredaktion/ausallerwelt/Aus-aller-welt-Nach-Aibling-Bahn-will-AEnderung-im-Notrufsystem;art477,222345

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung