16. Februar 2018, 22:17 Uhr

Angeklagte gestehen Prügelattacke

16. Februar 2018, 22:17 Uhr

Berlin (dpa). Fast drei Jahre nach der Prügelattacke auf einen Touristen an einem U-Bahnhof im Berliner Stadtteil Kreuzberg haben die beiden Angeklagten gestern im Prozess Geständnisse abgelegt. Das 26 Jahre alte Opfer aus Italien hatte im Mai 2015 schwere Kopfverletzungen erlitten.

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung im Herbst 2016 mit Bildern aus Überwachungskameras hatten sich die mutmaßlichen Täter gestellt. Als sie das Video bei der Polizei sahen, seien sie entsetzt über ihre Gewalttat gewesen. »Ich hatte es ganz anders in Erinnerung«, soll einer der Männer gesagt haben.

Er habe den Mann auf einer Treppe mit der Faust niedergeschlagen, sagte ein 27 Jahre alter Angeklagter nun zu Prozessbeginn. Zu der Tat sei es gekommen, weil er den Touristen irrtümlich einer Gruppe zugeordnet habe, die ihn zuvor angegriffen habe. Der ebenfalls 27 Jahre alte Mitangeklagte gab Tritte gegen das Opfer zu. Eine Erklärung für die Gewalttat habe er nicht.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gewaltdelikte und Gewalttaten
  • Polizei
  • Touristen
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos